Haiti

Die blau-rot-gestreifte Flagge von Haiti

Haiti ist eine Insel in den Großen Antillen mit ca. 9 Millionen Einwohnern, auf der Haitianisch und Französisch gesprochen wird. Auf der Karibikinsel, die auch „Hispaniola“ genannt wird,  liegen zwei Staaten: Haiti im Westen und die Dominikanische Republik im Osten.

Der Landesname kommt aus der Sprache der Taíno, der Ureinwohner, und bedeutet „bergiges Land“. Die Hauptstadt von Haiti ist Port-au-Prince. Haiti ist ein sehr armes Land und zählt  zu den am wenigsten entwickelten Ländern des amerikanischen Kontinents. Zur schwachen Wirtschaft und der instabilen politischen Lage mit zahlreichen Unruhen kommt noch die Schwächung des Landes durch regelmäßige Naturkatastrophen hinzu: tropische Wirbelstürme im Jahr 2004 und 2008, schwere Erdbeben in den Jahren 1751, 1842, 1860 und zuletzt 2010.

Haiti ist das ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Das Land ist überbevölkert und lebt von der Landwirtschaft; jedoch ist das fruchtbare Land Haitis auf fast 50 % geschrumpft, der Regenwald schon zu über 98 % abgeholzt – dadurch kommt es zu Bodenerosionen. Die Folgen davon sind, dass von den rund neun Millionen Einwohnern über 65 Prozent unterhalb der absoluten Armutsgrenze leben müssen. Rund 50 Prozent der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter sind arbeitslos, die Hälfte der Bevölkerung ist unterernährt. Auch die Analphabetenquote ist sehr hoch - 50 Prozent der Haitianer können weder lesen noch schreiben.

Haiti bei Wikipedia

>> zurück zu Jerrys Geschichte

Stand: 03/2010

Jetzt bookmarken:
addthis.combackflipblinklistblogmarksco.mmentsconnoteadel.icio.usFolkdFurlgoogle.comLinkaARENAlive.comMa.gnoliaMister WongoneviewRawSugarWebnewsYahooMyWebYiggIt