Behinderung: Wer behindert wen?

Buchcover von "Behinderung: Wer behindert wen?"

Unser neues Buch über Behinderung von Michail Krausnick mit Geschichten von Menschen aus Brasilien und Deutschland, die mit einer Behinderung leben müssen. Hier eine kleine Leseprobe:

Manchmal saß Romeo auf der Mauer an der Strandpromenade und schaute den Schönen nach. Hin und wieder erntete er einen lockenden Blick. Doch er wusste, dass sich das Lächeln sofort in Mitleid verwandeln würde, sobald er aufstünde und das Mädchen ihn humpeln sähe. Eines Tages begann er, seiner Traurigkeit davonzulaufen. Einsame, mühsame und bisweilen qualvolle Läufe. Läufe, die ihn Schritt für Schritt stärker machten. Er lief weit, vorbei an den Hotels der Touristen und den Villen der Reichen, bis dahin, wo der Strand immer steiniger und schmutziger wurde, wo Schlick und Dreck sich sammelten. Dort entdeckte er eine kunterbunt angemalte Baracke und dahinter einen Sportplatz...  

Romeo ist ein Jugendlicher aus einem brasilianischen Armenviertel und muss nach der Amputation seines Unterschenkels seinen großen Traum begraben, ein Fußballstar zu werden. Einfühlsam erzählt Michail Krausnick die Geschichte des Jungen, seiner enttäuschten Träume und neuen Hoffnungen. Durch die Begegnung von Romeo mit der ebenfalls schwer verletzten Cilia, die aus einer wohlhabenden Familie stammt, erfahren die Leserinnen und Leser auch davon, wie sehr ein Schicksal wie das des jungen Mannes durch die Armut verschärft wird.  

In der zweiten Erzählung geht es um eine Familie in Deutschland, die ein Kind mit Down-Syndrom aufnimmt und sich fortan mit Vorurteilen von Verwandten und Nachbarn und mit Anfeindungen von Rechtsextremisten auseinandersetzen muss.

Lesung mit dem Autor und Gebärdensprachdolmetscherinnen im EineWeltHaus München © Handicap International
Lesung mit dem Autor und Gebärdensprachdolmetscherinnen im EineWeltHaus München

Der ausführliche Sachteil des Buchs informiert über Ursachen und Formen von Behinderungen in Deutschland und in Entwicklungsländern, das Vernichtungsprogramm der Nationalsozialisten und die Geschichte der Behindertenbewegung. Darüber hinaus wird die neue Konvention der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen vorgestellt. Es wird deutlich gemacht, wie man sich selbst für diese Rechte einsetzen und Veränderungen herbeiführen kann.  

Das Buch „Behinderung: Wer behindert wen?“ ist besonders für junge Menschen gedacht, aber spricht auch erwachsene Leserinnen und Leser an. Besonders eignet es sich für die Lektüre im Schulunterricht. Durch die Unterstützung der Europäischen Union können wir „Behinderung: Wer behindert wen?“ Lehrerinnen und Lehrern kostenlos zur Verfügung stellen. Gerne nehmen wir jedoch im Gegenzug Spenden für unsere Projektarbeit an.

Ihr wollt da Buch gerne lesen? Oder mit einem eurer Lehrer zusammen den Autor Michail Krausnick für eine Lesung an eure Schule einladen? Dank der Unterstützung durch die Europäische Union fallen dafür nur wenige Kosten an.

Eurer Kontakt für Bestellungen und Lesungen: Ruppert Grund, Tel. 089/54 76 06 29, rgrund(at)handicap-international.de

Jetzt bookmarken:
addthis.combackflipblinklistblogmarksco.mmentsconnoteadel.icio.usFolkdFurlgoogle.comLinkaARENAlive.comMa.gnoliaMister WongoneviewRawSugarWebnewsYahooMyWebYiggIt