Die Demokratische Republik Kongo

Die Flagge der Demokratischen Republik Kongo. Sie zeigt auf blauem Hintergrund einen roten, goldgerahmten Streifen, der von links unten nach rechts oben verläuft, sowie einen goldenen Stern links oben

Die Demokratische Republik Kongo grenzt an neun verschiedene afrikanische Staaten: An Kongo, die Zentralafrikanische Republik, den Sudan, Uganda, Ruanda, Burundi, Tansania, Sambia und Angola. Die Demokratische Republik Kongo ist der drittgrößte Staat Afrikas und 6,6 mal so groß wie Deutschland. In der Hauptstadt Kinshasa sowie im Rest des Landes ist Französisch als Amtssprache anerkannt. Neben Französisch gelten aber auch andere Sprachen wie Lingala, Suaheli, Kikongo und Tschiluba als Nationalsprachen. Innerhalb der Republik leben 250 verschiedene Ethnien. Zu den wichtigsten zählen Luba, Mongo, Kongo und Asande.

Auch wenn die Demokratische Republik Kongo zahlreiche Bodenschätze besitzt, leben die meisten Familien am Existenzminimum und die Chancen auf einen Job sind sehr schlecht. 77 % der Menschen in der Republik Kongo sind Analphabeten.

Seit Jahren wird das Land von kriegerischen Auseinandersetzungen heimgesucht. Viele Menschen, die dem Krieg entkommen wollen, fliehen in das angrenzende Uganda. Auch Kinder werden in den Krieg geschickt. Die meisten der bis zu 30.000 Kindersoldaten sind nicht älter als zehn Jahre. Meist werden Straßenkinder oder Waisen verschleppt und zum Kriegsdienst gezwungen. Andere wiederum sehen es als eine Art Chance an, um den miserablen Zuständen zu Hause zu entkommen.

Die Demokratische Republik Kongo bei Wikipedia

<< zurück zu Michels Geschichte

Stand: 11/2008

Jetzt bookmarken:
addthis.combackflipblinklistblogmarksco.mmentsconnoteadel.icio.usFolkdFurlgoogle.comLinkaARENAlive.comMa.gnoliaMister WongoneviewRawSugarWebnewsYahooMyWebYiggIt