Mahdi aus dem Iran

Mahdi ist 10 Jahre alt und kommt aus Bam im Iran. Nach dem schlimmen Erdbeben im Dezember 2003 war sie so schwer verletzt, dass ihr rechtes Bein amputiert werden musste.

© Handicap International
Mahdi strahlt über ihr ganzes Gesicht. Sie sitzt im Rollstuhl und neben ihr steht ihr kleiner Bruder. Auch er grinst.

Handicap International: Wie hast du das schlimme Erdbeben im Dezember 2003 erlebt?

Mahdi: Das Erdbeben hat fast all unsere Häuser zerstört. Viele Menschen wurden dabei verletzt oder sind gestorben.

Handicap International: Wo warst du, als das Beben begann? Ist euch dabei etwas geschehen?

Mahdi: Als das Erdbeben kam, war es noch Nacht und ich habe geschlafen. Ein schweres Stück Eisen ist dabei auf mein Schienbein gefallen. Meinen Eltern und Geschwistern ist nichts passiert, sie haben mich so schnell es ging ins Krankenhaus gebracht.

Handicap International: Was wurde im Krankenhaus gemacht?

Mahdi: Die Ärzte dort mussten mir meinen rechten Unterschenkel amputieren, weil die Verletzung so schlimm war. Jetzt sitze ich im Rollstuhl, aber traurig bin ich deshalb nicht mehr oft. Meine Familie kümmert sich viel um mich.

© Handicap International
Mahdi und ihre Familie sitzen im Zelt. Madhi und ihr Bruder sitzen auf dem Schoß eines weiteren Bruders und machen mit ihm zusammen Grimassen. Die anderen Familienmitglieder schauen ihnen zu.

Handicap International: Was sagen deine Freunde dazu, dass du im Rollstuhl sitzt?

Meine Freunde finden den türkisen Rollstuhl ganz toll und ich muss ihn oft herleihen und mich solange auf den Boden setzen, weil die anderen auch damit fahren wollen!

Stand: 11/2008

Jetzt bookmarken:
addthis.combackflipblinklistblogmarksco.mmentsconnoteadel.icio.usFolkdFurlgoogle.comLinkaARENAlive.comMa.gnoliaMister WongoneviewRawSugarWebnewsYahooMyWebYiggIt